COMECO: Digital Experience Plattform im FinTech-Bereich

Personalisierter Content für ein skalierbares Ökosystem im Banking-Bereich auf Basis des „headless CMS“ eZ Platform von Ibexa

CMS

Diese Website basiert auf einem CMS und kann direkt vom Kunden aktualisiert werden.

MOBIL

Diese Lösung ist optimiert für mobile Endgeräte und passt ihr Layout automatisch auf die aktuelle Display-Größe an.

Zum Kunden

Rund um das Projekt

Kunde: COMECO GmbH & Co KG
Produkt: Personalisiertes headless Content Management für das TEO Ökosystem mit eZ Platform
Projekt-Dauer: 12 Monate (inkl. Konzeptphase) bis zum ersten Release
Zielgruppen: Privatkunden, Sparda-Bankkunden, Multibanking-App-Nutzer
Methoden: Beratung, Konzeption der Personalisierung, des komplexes Rollen- und Rechtekonzeptes sowie des Cloud-Betriebs, vollständige  technische Umsetzung

Das Ziel

Die digitale Transformation hat den Banken- und Finanzsektor in den letzten Jahren spürbar verändert. Nicht nur die Niedrigzins-Politik, sondern auch technische Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung erfordern die Anpassung und Neuentwicklung von Geschäftsmodellen: FinTech-Unternehmen drängen in den Markt, Direkt-/Internetbanken gewinnen durch die konsequente digitale Umsetzung ihrer Prozesse schnell neue Kunden und erhöhen den Wettbewerb mit etablierten Banken. Und nicht zuletzt politische Anforderungen bezüglich Multibanking oder die PSD2-Richtlinie stellen neue Anforderungen an die Finanzbranche.
Mit der Entwicklung des Produkts „TEO“ sollte eine Open Banking Plattform entstehen, die nicht nur den Kunden mit hilfreichen Informationen und maßgeschneiderten Angeboten Mehrwert bietet, sondern mit der auch die Banken ihr Geschäftsmodell erfolgreich transformieren können. 

Die Herausforderung

Neue und innovative Services sollten in der TEO Banking-App umgesetzt werden: Die Verwaltung verschiedener Konten unterschiedlicher Banken („Multibanking“), die einfache Kontrolle und Steuerung der persönlichen Finanzen wie „Finanzwetter“, Vertragsmanager und Sparboxen, aber auch die Nutzung von Angeboten und Gutscheinen externer Anbieter aus dem Handels- und Dienstleistungssektor sollten für die Bankkunden einfach möglich sein. Um darüber hinaus zugeschnittene Inhalte personalisiert und zuverlässig zur Verfügung stellen zu können, war es wichtig, beliebig strukturierte Inhalte kanalübergreifend managen und für unterschiedliche Zwecke auf verschiedenen Endgeräten ausspielen zu können.

Denn erst die Informationen und Inhalte, die TEO neben den Banking-Funktionen anbietet, machen es zu dem Produkt, das es ist. Daher waren die Verwaltung und die personalisierte Ausspielung eine zentrale Herausforderung für den Erfolg von COMECO und ihr Produkt TEO.
Um diese Anforderungen zu erfüllen, war ein technisches System als Grundlage erforderlich, das vielfältige redaktionelle Prozesse unterstützt, ein flexibles Rechte- und Rollenkonzept sowie sichere Freigabeprozesse erlaubt. Für den langfrsitigen Einsatz musste es skalierbar sein, um mit den sich steigernden Anforderungen wachsen zu können. Und nicht zuletzt mussten Rechtssicherheit und Compliance sichergestellt werden.

Entwicklung / Vorgehen

Projektverlauf

Das Projekt wurde agil umgesetzt. In den ersten Wochen wurden zunächst die konzeptionellen Grundlagen entwickelt, wie:

  • Erfassung eines Architekturbildes, um Schnittstellen und Zusammenspiel der einzelnen technischen Komponenten zu definieren
  • Definition einer Content-Architektur zur Strukturierung und Identifikation erforderlicher Content-Typen, die jederzeit erweitert und verfeinert werden können
  • Definition redaktioneller Berechtigungen und der Workflows
  • Regelwerk zum Ausspielen personalisierter Inhalte

Anschließend wurde das System (eZ Platform) konfiguriert und als „Platform as a service“ auf einer deutschen Amazon Web Service Cloud aufgesetzt.

Im nächsten Schritt wurden Inhalte verschlagwortet und kategorisiert sowie demographischen Daten zugewiesen, damit entsprechende Mechanismen und Algorithmen den zugewiesenen Content passend zu Alter, Geschlecht, Interessen und Region ausspielen können. Eine in eZ eingebundene „Recommendation Engine“ bietet Tracking und Reporting, das eine kontinuierliche Auswertung und Verbesserung hinsichtlich der maßgeschneiderten Bereitstellung passender Inhalte je Nutzergruppe erlaubt.


Headless Ausgabe

Damit Inhalte unabhängig von ihrer letztendlichen Darstellung auf unterschiedlichen Medien publiziert werden können, sind bei einer Headless Ausgabe der redaktionelle Bereich (Backend) und fest definierte Darstellungen im Frontend voneinander entkoppelt. Stattdessen ist eine Schnittstelle integriert, über die verschiedene Medien wie Websites und Anwendungen zentral auf die Inhalte zugreifen können, die Darstellung aber individuell je Medium ausgegeben wird. Backend und Frontend sind also voneinander entkoppelt.

Auch in die TEO Finanz App wurde eine Headless Ausgabe implementiert, um so neben der App weitere Marketing-Websites sowie Landingpages von zentraler Stelle in eZ Plattform mit Inhalten zu versorgen. Diese lassen sich so aufeinander abstimmen und mit beschleunigten Publizierungsprozessen veröffentlichen und schlank verwalten. Inhalte in der TEO App können so z.B. als Blogbeiträge auf der Promotion-Website zu TEO unter www.goteo.de veröffentlicht werden, ohne sie zu duplizieren oder doppelt bearbeiten zu müssen. Auch die Anbieter-Website von COMECO (www.comeco.com) kann zentral mit Inhalten aus der eZ Plattform versorgt werden.
Eine intelligente Template-Engine erlaubt die schnelle und sehr intuitive Erstellung von Inhaltsseiten mittels Drag-and-Drop und verringert Schulungsaufwände.

Das Ergebnis

COMECO verfügt mit der realisierten Lösung seit dem Start von TEO im Januar 2020 über eine voll ausgestattete „Digital Experience Plattform“ (DXP), die es ermöglicht, große Mengen an Inhalten von zahlreichen Redaktionskreisen für verschiedene Kanäle zu verwalten. Über die realisierten Schnittstellen (headless API) können diese in die verschiedenen TEO-Anwendungen (native App, Web-Anwendung) und über die eigene Template-Engine an unterschiedliche Web -Auftritte ausgespielt werden.
Die Ausgabe der Inhalte kann dank der in eZ Platform enthaltenen Personalisierungsmodelle und der Recommendation Engine maßgeschneidert für jeden Kunden erfolgen.

Das sagt der Kunde

Fazit / Ausblick

Das System bietet eine solide Basis für den weiteren Unternehmenserfolg der COMECO GmbH & Co KG. In den nächsten Monaten kommen zunehmend neue User auf die Plattform und weitere, neue Features werden ausgerollt.
Bei Konzeption und Planung wurden auch erste Ansätze bzgl. E-Commerce-Entwicklungen berücksichtigt. Somit sind bereits wichtige Weichen zur digitalen Transformation weiterer Geschäftsprozesse gestellt.


D-TACK GmbH

E-Commerce-Plattform: Profi-Produkte für's Handwerk

HOLZ-HER

Landingpage zur Markteinführung der Maschineninnovation NEXTEC

Sie wollen mehr sehen oder möchten uns gerne persönlich kennenlernen? Prima!

Peter Passeck Geschäftsführung Beratung
  • Ich habe die Datenschutzerklärung und die darin enthaltenen Hinweise zu meinen Widerrufsrechten zur Kenntnis genommen. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.